Kitesurfguide – Italien

Kitesurfen-Italien

Kitesurfen Italien

Alle Informationen für deine Kiteurlaub in Italien

Kitesurfen in Italien – Italien eignet sich hervorragend zum Kitesurfen. An unzähligen Kitespots am Festland, auf den Inseln im Süden und Westen und natürlich den großen Seen im Norden lassen sich perfekte Bedingungen für jede Könnerstufe und jeden Style finden. Von Flachwasser bis Welle – Italien lässt keinen Wunsch offen. Alle Informationen für deine Kitereise nach Italien findest du in diesem Guide. Außerdem erfährst du mehr über die unterschiedlichen Regionen zum Kitesurfen.

Saison: Mär - Sep / Wasser: Flachwasser, Kabbel, Welle / Wind: 60%+

Die beste Reisezeit

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Faq

Italien sollte man, falls möglich, in der Nebensaison von März bis Mai oder im September bereisen. Hier bleiben die Massen an Badegästen aus, man hat genug Platz und kann an allen Spots Kiten.  Hier gibt es mehr Informationen zur Reisezeit.

Am besten alles was ihr habt.

Ja, in Italien lässt es sich leicht lernen. Dank vielen Anfängerspots und ausreichend Stehrevieren findet sich für jeden ein geeigneter Spot um seine ersten Meter zu fahren. Im Anfängerbereich findest du eine Übersicht aller Kiteschulen und Anfängerspots in Italien.

Die Kiteregionen in Italien

Die Hauptregionen zum Kitesurfen in Italien sind der Gardasee, Sardinien und Sizilien. Diese Regionen haben einen ausführlichen Guide, der euch Aufschluss über Spots, Wind- & Wetterbedingungen, Unterkünfte vor Ort sowie schöne Alternativen für windlose Tage gibt. Für weitere Informationen zum Kitesurfen auf dem Festland scrollst du einfach weiter nach unten.

Wind & Wetter in Italien

Italien ist eines der liebsten Urlaubsländer der Deutschen. Besonders im Sommer glänzt es mit Temperaturen über 30° und um die 10 Sonnenstunden. Natürlich ist das Wetter zwischen Nord- und Süditalien sehr unterschiedlich. Sonnig, trocken und warm ist es im Sommer jedoch fast überall. Das Festland Italiens überzeugt leider nicht mit eingebauter Windgarantie, dennoch gibt es Orte, wo sich eine Kitereise sehr gut realisieren lässt.

Wind

Die besten Windbedingungen zum Kitesurfen in Italien findest du von März bis Oktober. Hier gibt es viele Spots, die aufgrund von Thermik eine relativ gute Windausbeute haben. Besonders die Toskana und der Südosten (um Lecce) sind hier zuverlässig, auch wenn dem unterschiedliche Windsysteme zu Grunde liegen. Hoch oben im Norden an Bergseen muss man sich sehr gut auskennen, um passablen Wind zu finden. Wer eine Reise nur zum Kitesurfen plant sollte sich jedoch an die Toskana und die südliche Adria halten oder einen Blick in die anderen Kiteregionen werfen.

Wellen

Richtig gute, schöne und saubere Wellen gibt es in Italien nur im Winter. Orte wie Levanto sind bekannt für die guten Windswells und auch die Wellenreiter Szene in Italien ist nicht gerade klein. Gute Bedingungen zum Kitesurfen in der Welle findet ihr vor allem im Nordwesten zwischen Varazze und Porto Maurizio. Wenn hier der Wind aus Westen aufdreht, kommen auch außerhalb des Winters schöne Wellen rein. An der Adria ist Portonovo zu empfehlen, wobei die Wellen auch nur groß werden, wenn es stürmisch ist.

Wetter

Während es im Süden im Sommer um die 40° erreicht und kaum mal kälter als 30° wird, ist das im Norden schon die Höchsttemperatur. Niederschläge sind vor allem im Frühling und Herbst zu erwarten, der Sommer hat gute 10 Sonnenstunden oder mehr und kaum Niederschläge. Sehr gutes Kitereisewetter also.

Kitespots in Italien

Die Kitespots in Italien konzentrieren sich meist auf kleinere Regionen wie z.B. Genua, Gargan, Lecce oder die Toscana. Das ist sehr bequem für Flugreisende und Camper, da man meist länger an einem Ort verweilen kann. Besonders im Sommer teilt man sich den Spot mit vielen Badegästen. Hier ist immer Vorsicht geboten und teilweise sind Spots im Sommer sogar geschlossen. Am besten immer fragen oder nach Locals Ausschau halten. Auf der Kitesurfkarte am Ende des Guides erhaltet ihr eine Übersicht aller Spots für eure Reiseplanung. In den Guides der einzelnen Regionen bekommt ihr detaillierte Spotbeschreibungen.

  • Albenga
  • Alimini Beach
  • Comer See
  • Cetara
  • Dervio
  • Domaso
  • Frassanito
  • Gallipoli
  • Gera Lario
  • Imperia
  • Maccarese
  • Molinella
  • Numana
  • Pesaro
  • Ponte Caffaro
  • Porto Cesareo
  • Porto Recanati
  • Rom
  • Portonovo
  • San Foca
  • Scauri
  • Spiaggia
  • Talamone
  • Torre Mozza
  • Torre San Giovanni
  • Torvaianica
  • Vada
  • Varazze
  • Vigna di Valle
  • Vindicio

Kiten Lernen in Italien

Italien bietet auch für Kiteanfänger gute Bedingungen. Kiteschulen findet ihr in jeder Region, jedoch nicht immer auch einen deutschsprachigen Lehrer. Englisch funktioniert aber gut. Der perfekte Ort um in Italien Kitesurfen zu lernen, ist jedoch Lo Stagnone auf Sizilien

Hier findet ihr eine Übersicht der Kiteschulen in Italien mit den dazugehörigen Orten und Regionen. Wer lediglich Equipment ausleihen möchte, findet in der Nähe jedes Kitespots eine Station die Material ausleiht. Wer touristisch erschlossene Gebiete bevorzugt, findet in der Toskana die meisten Hotels, Restaurants und Co. Wer es gerne etwas lokaler mag, sollte sich den Südosten ansehen. Informiert euch ggf. vor eurem Urlaub bei der Kiteschule ob ein englischer Lehrer zur Verfügung steht, da dies leider sehr häufig wechselt.

Kiteschulen vor Ort

  • Kurse auf englisch
  • Thermikspot
  • Kleiner Stehbereich
  • FIV lizensiert
  • FIV lizensiert
  • RRD & Airush Material
  • Kurse auf englisch
  • IKO lizensiert
  • RRD Material
  • IKO lizensiert
  • Thermikspot
  • Kleiner Stehbereich
  • RRD Material
  • FIV lizensiert
  • Thermikspot
  • Kleiner Stehbereich
  • RRD Material
  • Kurse auf englisch
  • SUP, Surf, etc.
  • FIV lizensiert
  • Wainmann Material
  • FIV lizensiert
  • North Material
  • FIV lizensiert
  • Cabrinha Material
  • IKO lizensiert
  • Kurse auf englisch
  • Kleiner Stehbereich
  • Best Material
  • VDWS lizensiert
  • Kurse auf deutsch, englisch
  • Stehbereich
  • North Material
  • SUP, Yoga, etc.
  • IKO lizensiert
  • Kurse auf deutsch, englisch
  • Stehbereich
  • Gaastra Material
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • IKO lizensiert
  • Kurse auf deutsch, englisch
  • Kleiner Stehbereich
  • RRD & North Material

Die besten Anfängerspots

Wer gerne auf dem Festland von Italien einen Kitekurs machen möchte, sollte sich in Rom etwas umsehen. Hier gibt es gute Reviere für Anfänger, genügend Schulen und eine tolle Stadt in unmittelbarer Nähe. Eine tolle Kombination für die ersten Kite-Erfahrungen oder Aufsteiger, die nicht jede freie Minute auf dem Wasser verbringen möchten und ausreichend Alternativen haben möchten.

Du möchtest schnelle Erfolge verbuchen und wissen wie du sicher Kitesurfen lernst?

Unterkünfte für Kitesurfer

Ihr findet auf dem Festland tolle Unterkünfte für Kitesurfer zu günstigen Preisen. Egal ob Hotel, Hostel oder eigenes Apartment. In der Hauptsaison sind die Unterkünfte deutlich (!) teurer. Versucht daher, vor allem zwischen Juni und August, im Voraus zu buchen. Auf unserer Kitesurfkarte am Ende des Guides sind Campingplätze eingezeichnet, denn Italien lässt sich auch perfekt mit dem Bus oder Wohnmobil erkunden. So findet jeder genau das, was er braucht. Neben Hotels und Hostels ist auch Airbnb eine sehr gute Alternative. Fast bei jedem Spot gibt es geeignete Unterkünfte in direkter Nähe und ist die Auswahl an “Sofort-Buchen” Unterkünften ist durchaus groß..

Argentario Osa Village (Talamone)
Günstiges Hotel nahe am Spot ca. 50€/Nacht
SeePort Hotel (Portonovo)
Premium Hotel in bester Lage ca. 90€/Nacht
B&B Monsignore (Garango)
Wundervolle Unterkunft im Zentrum ca. 70€/Nacht
Komm in unsere Facebook Gruppe
Bekomm Hilfe von hunderten Kitetravellern oder hilf anderen bei ihren Reisen

Alternativen für windlose tage

Italien hat auch einiges zu bieten, wenn der Wind mal still steht. Tolle Strände, hervorragendes Essen und traumhafte Landschaften. Zudem natürlich die wundervollen Städte.

„Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien“. Die Städte Italiens sind auch bei Fußball-Antis bekannt, besonders die Mode-Metropole Mailand, die Hauptstadt Rom und das schöne Florenz. Für Kitesurfer eignen sich natürlich Städte und Dörfer an der Küste wie Genua, Manarola, Lucca oder Lecce.

An der Vielzahl der wundervollen Strände lässt sich auch der ein oder andere Tag verbringen und als Kitesurfer ist man eh schon vor Ort.

Natürlich. Eigentlich kann man in Italien die ganze Zeit nur essen, daher kann man die verlorenen Kalorien direkt wieder drauf essen.

Reiseinfos

Zum Schluss noch einige wichtige Informationen zu den Kosten, Flügen, Mietwagen und anderen allgemeinen Themen für deinen Aufenthalt in Italien.

Reisezeit

März bis Oktober ist die Reisezeit wo Wind und Wetter am besten zusammenspielen. Zwar kann man auch im Winter Glück haben mit dem Wind doch beständig ist es nur in den Sommermonaten. Juli und August bieten die besten Voraussetzungen für Thermikspots, jedoch sind hier auch die meisten Touristen unterwegs und die Strände sind teilweise wirklich sehr voll.

Anreise

Direktflüge sind von fast überall günstig zu haben. Genua, Neapel, Florenz, Mailand, Rom, uvm. werden günstig als Direktflug angeboten. Nur in der Ferienzeit wird es mal etwas teurer. Guckt einfach welche Stadt nahe an eurem Traumspot liegt. Die Preise variieren sehr stark. Ein günstiger Hin- und Rückflug nach Mailand kann bei unter 30€ liegen, wer beispielsweise nach Neapel möchte sollte das Fünffache berechnen. Natürlich kann man aber auch mit dem Auto oder dem Camper nach Italien reisen.

Transport

Ein Mietwagen ist Pflicht und durch die Bank weg super günstig. In allen Städten könnt ihr für ein paar Euro am Tag einen Mietwagen buchen, achtet nur auf eine Vollkasko-Versicherung ohne Selbstbeteiligung, denn die Straßen in Italien können echt eng werden.

Jetzt Mietwagen finden >

Sicherheit

Man muss sich eigentlich keine Sorgen machen, dennoch muss man sein Kitematerial nicht sichtbar über Nacht im Auto lassen oder Handys, Laptops oder Kameras auf dem Beifahrersitz liegen lassen.

Kosten

Die Kosten variieren von Region zu Region und vor allem abhängig von der Reisezeit. Der Norden ist durch die Flugpreise etwas günstiger, Regionen wie die Toskana wiederrum relativ teuer. Die Kostentreiber sind Mietwohnungen, Auto, Flüge und Campingplätze. Diese sind im Juli und August generell recht teuer, daher sollte jeder Budget-Reisende diese Monate meiden. Italienisches Essen ist überall günstig – egal ob im Restaurant oder im Supermarkt.

Flug

ab 29€

Flüge finden >

Unterkunft

ab 20€

Bier

ab 1,80€

Mietwagen

ab 4€

Italien Kitesurf Karte

Fazit

Das Festland von Italien ist ein tolles Reiseziel. Besonders für Camper bietet Italien viele Vorteile und eine große Auswahl an Spots und Regionen. Besonders windsicher sind Gargano, Talamone, Portonovo und Lecce. Hier findet man auch die beste Infrastruktur für Kitesurfer. Italien ist ebenfalls ein Traumziel um mit der Familie zu verreisen. Doch auch alleine reist es sich gut, da die meisten Spots recht gut besucht sind. 

Kitesurfguide – Portugal

Kitesurfen_Portugal

Kitesurfen Portugal

Alle Informationen für deine Kitereise nach Portugal

Kitesurfen in Portugal ist eine Suche nach dem eigenen Traumspot in unzähligen Buchten, Lagunen und von Steilküste umrahmten Stränden. Günstige Flüge, eine kurze Flugzeit und das tolle Wetter machen Portugal zu einem der beliebtesten Ziele für eine Kitereise innerhalb von Europa. Besonders die guten Wellenbedingungen an der Westküste sind für viele Kitesurfer interessant, aber auch Flachwasser-Fans kommen in vielen Lagunen voll auf ihre Kosten. Wenn der Wind ausbleibt, bleiben immer noch hervorragende Bedingungen zum Wellenreiten in der portugiesischen Sonne. Hier findest du alle Allgemeinen Informationen für deine Kitereise nach Portugal. Detailliertere Informationen bekommst du in den Guides der einzelnen Regionen (Kitesurfen Algarve, Kitesurfen Lissabon, Kitesurfen Porto).

Saison: Apr - Sep / Wasser: Flachwasser, Kabbel, Welle / Wind: 60%+

Die beste Reisezeit

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D

Faq

Kitesurfen kann man in Portugal von Mai bis September. Juni, Juli und August haben die beste Windwahrscheinlichkeit, jedoch sind hier auch Spots aufgrund von Badegästen geschlossen. Wir empfehlen den September. Hier gibt es mehr Informationen zur Reisezeit.

Ideal für alles ist 4/3 Lang. Im Sommer geht auch 3/2 Lang.

Alle die du hast. Mehr Infos zu Wind und Wetter bekommst du hier.

Ja, Portugal ist für Anfänger geeignet. Mehr Informationen zu Kitekursen und Kiteschulen bekommst du im Anfänger Guide.

Ja, es gibt einige Spots mit großen Stehbereichen und auch Lagunen. Mehr Informationen bekommst du bei den Kitespots an der Algarve und den Kitespots in Lissabon.

Die Kiteregionen in Portugal

Die Guides der einzelnen Regionen geben euch Aufschluss über Spots, Wind- & Wetter-Bedingungen, Unterkünfte vor Ort und schöne Alternativen für windlose Tage. Die Algarve lohnt sich Sonnenanbeter, um Lissabon gibt es die größte Auswahl an Spots und in Porto ist die Anreise am kürzesten.

Wind & Wetter in Portugal

Portugal ist ein Land der Sonne mit bis zu 300 Sonnentagen pro Jahr. Das kalte Wasser des Atlantiks sorgt immer für eine angenehme frische, auch in den heißen Sommermonaten. Das Wasser erreicht keine Badewannen-Temperaturen, so dass ein Neoprenanzug für lange Sessions Pflicht ist. In der Nebensaison sollte es ein langer sein, in der Hauptsaison ist auch ein Shorty OK.

Wind

Portugal ist kein Land des Windes und der Thermik, den besten Wind findet ihr in den heißen Sommermonaten Juni bis August. Er ist unbeständig und eher sprunghaft. Die Winde nennen sich „Nortrada“ aus Nord bis Nordwestlichen Richtungen und „Levante“ aus Ost bis Südöstlichen Richtungen. Den Wind zu kennen und gut einzuschätzen ist jedoch wichtig und kann euch den ein oder anderen Tag mehr auf dem Wasser bescheren. Seht euch dazu die einzelnen Kitereise-Guide der drei Regionen in Portugal an, da in jeder Region etwas andere Bedingungen herrschen. Hier lernt ihr auch die lokale Windvorhersage wie ein Local zu lesen. Denkt auch immer an die Wellen. Spät im Jahr werden sie wirklich groß, so dass nur Erfahren Kiter Spaß haben werden. Später als August zu Reisen wird für die meisten Kitesurfer nicht sinnvoll sein. Wichtig: Es gibt keinen beständigen Thermik-Spot in Portugal und eine Windwahrscheinlichkeit von über 70% ist leider in keinem Monat realistisch. Die beste Spot ist Guincho in der Region Lissabon, hier kann man durchaus 70% erreichen.

Wellen

Für Kitesurfer natürlich etwas weniger ausschlaggebend als für Wellenreiter aber dennoch für den ein oder anderen interessant. Generell gilt in Portugal, bei ablandigem oder keinem Wind gibt es an vielen Orten sehr schöne Wellen zum Wellenreiten. Je später im Jahr ihr dort seid, desto höher werden die Wellen, dies gilt auch für viele Kitespots mit Wellen. Die Atlantikwellen haben deutlich mehr Kraft als Wellen in der Nord- und Ostsee, passt hier etwas auf. Erfahrene Wave-Kiter haben das ganze Saison über Spaß, Wave-Kite Einsteiger sollten früh in der Saison anreisen um den höheren Wellen aus dem Weg zu gehen.

Wetter

Hier kommen wir zu einem absoluten Pluspunkt. Im Süden des Landes ist es nahezu immer sonnig und warm. In weniger als 3 Flugstunden könnt ihr dem schlechten Wetter in Deutschland entfliehen und euch an den portugiesischen Sandstränden die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Auf gutes Wetter ist also deutlich mehr verlass als auf den Wind. Höher im Norden greift die Sommergarantie jedoch nicht mehr, hierhin solltet ihr nur im Sommer reisen um angenehme Temperaturen vorzufinden.

Kitespots in Portugal

Portugal bietet massenhaft Sports zum Kitesurfen. An fast allen Stränden ist Kitesurfen geduldet, solange man keine Badegäste oder andere Wassersportler stört. Da besonders in der Hauptsaison zwischen Juni und August die Strände oft sehr voll mit Badegästen sind, lässt sich das jedoch kaum vermeiden. Haltet euch daher lieber an die eingezeichneten Spots auf unserer übersichtlichen Kitesurfkarte am Ende des Guides. Ihr erhaltet detaillierte Spot-Beschreibungen in den Kitereise-Guides für die unterschiedlichen Regionen in Portugal. 

Kiten Lernen in Portugal

Portugal bietet auch für Kiteanfänger gute Bedingungen. Durch viele stehtiefe Lagunen und gute Kiteschulen ist Kitesurfen lernen hier gut möglich. Die meisten Kitestationen schulen auf Englisch, es befinden sich aber auch einige deutschsprachige Stationen unter ihnen. Wer in portugiesischen Lagunen Kitesurfen lernen möchte, sollte aber vor Ebbe und Flut gewarnt sein. Die Lagunen sind bei Ebbe „ausgetrocknet“ und Schulungen sind nur bei hohen Tidenständen möglich. Das erschwert die Planung und erfordert eine gewisse Flexibilität, da nicht nur der Wind, sondern auch die Tiden passen müssen. Jede Region bietet mindestens eine große Lagune die sich optimal eignet um Kitesurfen zu lernen. Wir haben euch die besten Orte & Kiteschulen herausgesucht, um euch die besten Erfolgsaussichten auf die ersten Meter auf dem Kiteboard zu bieten.

Kiteschulen vor Ort

Sitzt in Alochete (Region Lissabon) an einem idealen Anfängerspot direkt vor den Toren Lissabons. Schulungen auf gebrochenem englisch sind möglich und eigenen sich vor allem für kurz-entschlossene die die Stadt erkunden wollten und keinen reinen Kiteurlaub geplant haben, da der Spot in unmittelbarer Nähe zu Lissabon liegt. Natürlich werden hier aber auch Leute glücklicher die ausschließlich Kiten möchten.

  • Kitekurse (ENG)
  • Material Verleih

Sitzt in Lagos (Algarve) und bietet euch neben allen Services die euch alle anderen Camps auch bieten noch Wakeboarden an.  Je nach Wind steuern die Lehrer unterschiedliche Spots an damit ihr so gut es geht Kiten lernen könnt. Verpflung und Co. ist ebenfalls dabei.

  • Kitekurse (DE, ENG)
  • Material Verleih
  • Unterkünfte
  • Reparatur Service
  • Surf, SUP, Yoga, etc.

Die VDWS Zertifizierte Kiteschule Allyoucansurf sitzt in Moledo (Region Porto) und bietet eine sehr schöne Unterkunft für bis zu 14 Personen an. Neben Kursen zum Kiten, Surfen und SUPen bietet euch die Schule auch Yoga- und Fitnesskurse an und als besonderes special einen Katamaran-Cruise. Ihr könnt komplette Reisen buchen oder nur einen Kurs. Material einlagern oder ausleihen (F-one) ist natürlich auch kein Problem. Einen Repair-Shop gibt es ebenfalls. Eigentlich gibt es hier das rundum sorglos Paket.

  • Kitekurse (DE, ENG)
  • Material Verleih
  • Unterkünfte
  • Reparatur Service
  • Surf, SUP, Yoga, etc.
  • VDWS

Ebenfalls in Alochete (Region Lissabon) direkt am Spot. Lediglich Kurse und Verlieh auf englisch. Der Spot ist für Anfänger sehr zu empfehlen.

  • Kitekurse (ENG)
  • Material Verleih

Das Alvor Kitecenter ist auf der Alvor Seite der Lagune (Algarve) und ist eine reine Kiteschule mit Kursen und Verleih. Immer wenn guter Wind ist wird in der Lagune geschult. Andere Spots werden nicht angesteuert. Die Jungs vor Ort sind alle sehr nett und hilfsbereit. Die Schulungen finden auf englisch statt und die Kenntnisse der Kitelehrer über Region, Wind und Wetter hielten sich in Grenzen.

  • Kitekurse (ENG)
  • Material Verleih
  • Unterkünfte
  • Reparatur Service
  • SUP, etc.
  • IKO

Die VDWS Kiteschule sitzt in Esposende (Region Porto) und bietet euch Camps ab einer Woche an. Egal ob Kiten, Surfen oder SUPen. Eigentlich findet ihr immer eine Sportart die ihr ausüben könnt. Ihr werdet in Einzel- oder Doppelzimmern untergebracht, bekommt Frühstück ein Paket für den Mittag und ab 20 Uhr ein leckeres Abendmenü. Yoga, Massagen und Alternativen sind ebenfalls optional dazu buchbar.

  • Kitekurse (DE, ENG)
  • Material Verleih
  • Unterkünfte
  • Reparatur Service
  • Surf, SUP, Yoga, etc.
  • VDWS

Eolis sitzt in Tavira (Algarve) und ist eine iko Kiteschule. Hier bekommt ihr die Schulung nur auf englisch, der Spot hat es jedoch in sich. Mit einem kleinen Fischerboot geht es auf die Insel „Praia de Cabanas“ wo geschult wird. Eolis ist eine reine Kiteschule mit Kursen und Verleih (Ozone). Sandra führt die Station und kümmert sich wirklich hingebungsvoll um ihre Gäste.

  • Kitekurse (DE, ENG)
  • Material Verleih
  • SUP, etc.
  • IKO

Der KBC sitzt ebenfalls in Moledo (Region Porto) und bietet euch neben schönen Unterkünften vom Apartment bis Hotel und Kitesurfkursen auch Materialmiete (F-one) und Lagerung an. Bei der Auswahl zwischen Anfänger, Aufsteiger oder Privat-Kursen wird jeder sein Level schnell verbessern können. Ein Shop ist ebenfalls vor Ort sowie Surfboards und SUPs. Ihr bekommt hier alles was ihr benötigt. Auch wenn ihr keinen Service in Anspruch nehmt geben die Jungs & Mädels gerne Auskunft über Spots, Alternativen und Insider-Tipps.

  • Kitekurse (DE, ENG)
  • Material Verleih
  • Unterkünfte
  • VDWS
  • Surf, SUP, Yoga, etc.

Kitesurfen lernen ist auch in der Lagune von Óbidos möglich (Region Lissabon). Hier findet ihr sehr gute Bedingungen für Anfänger. Die Kiteschule schult und verleiht Material von Core. Um eine Unterkunft müsst ihr euch hier selbst kümmern hier bekommt ihr nur Kurse oder Material.

  • Kitekurse (ENG)
  • Material Verleih
  • IKO

SBKiteboarding bietet euch Kurse an mehreren Orten an. An der Algarve in Lagos und Alvor und in Lissabon in Guincho. Von dort aus werden dann unterschiedliche Spots angesteuert. Die IKO Kiteschule bietet an Kursen alles was das Herz begehrt. Von Schnupperkursen über 3-Tages Kurse bis hin zu Privat-Stunden.

  • Kitekurse (DE, ENG)
  • Material Verleih
  • Reparatur Service
  • Surf, SUP, etc.
  • IKO

Die Surfbude bietet euch ein Kite bzw. Surfcamp an. Auf der Lagos Seite der Lagune von Alvor (Algarve) wird bei guten Bedingungen geschult. Wenn kein Wind ist könnt ihr an der Westküste Wellenreiten gehen oder mit den anderen Camp Teilnehmern die Gegend erkunden. Surfbude kümmert sich um alles während eures Aufenthaltes.

  • Kitekurse (DE, ENG)
  • Material Verleih
  • Unterkünfte
  • Reparatur Service
  • Surf, SUP, Yoga, etc.
  • VDWS

Wavepals ist eine recht große und erfahrene Surfschule, die nun auch Kitesurfers aufs Brett bringt. Die Kiteschule der Wavepals ist BKSA (British Kitesurf Association) zertifiziert und ist von Juni bis August geöffnet. Schulungen finden dementsprechend auf englisch statt. Geschult wird am Kitestrand in Lagos oder der Lagos-Seite der Alvor Lagune (Algarve).

  • Kitekurse (ENG)
  • Material Verleih
  • BKSA

Die besten Anfängerspots

Die besten Anfängerspots in Portugal sind aus unserer Sicht Alvor, Óbidos und Alochete. Hier findet ihr flaches, stehtiefes Wasser und habt eine Kiteschule vor Ort. Folgt den Links für eine detaillierte Spotbeschreibung. Hier findet ihr Informationen wie ihr schnell und sicher Kitesurfen lernt.

Du möchtest schnelle Erfolge verbuchen und wissen wie du sicher Kitesurfen lernst?

Unterkünfte für Kitesurfer

Ihr findet in allen Regionen tolle Unterkünfte für Kitesurfer zu günstigen Preisen. Egal ob Hotel, Hostel oder eigenes Apartment. Besonders in den kleinen Surferorten sind genug Hostels vorhanden, bei denen ihr auch spontan ein Bett bekommt. Auch bei Airbnb ist die Auswahl an Sofort-Buchen Unterkünften durchaus groß. In der Hauptsaison sind die Unterkünfte deutlich! teurer. Versucht daher, vor allem zwischen Juni und August, vor der Reise zu buchen.

Sunset House (Algarve)
Sechs Personen finden hier eine perfekte Unterkunft mit allem was dazu gehört. ca. 120€/Nacht
Lost Caparica Surfhouse (Lissabon)
Gemütliches Surf-Hostel mit Dorms und Doppelzimmern. Ideal für Surf-affine Kiter. ca 35€ / Nacht
By the River Guesthouse (Porto)
Direkt in Porto für Stadt-Besucher in schönem Ambiente nahe am Fluss. ca 100€ / Nacht
Komm in unsere Facebook Gruppe
Bekomm Hilfe von hunderten Kitetravellern oder hilf anderen bei ihren Reisen

Alternativen für windlose tage

Portugal bietet unzählige Möglichkeiten sich an Tagen zu beschäftigen, an denen der Wind ausbleibt. Je nach Region habt ihr die Auswahl zwischen Wellenreiten, Strand oder Stadt besuchen, Fallschirmspringen, Sightseeing oder ähnlichen Aktivitäten. Genaue Tipps bekommt ihr in den einzelnen Guides der Regionen.

Reiseinfos

Zum Schluss noch einige wichtige Informationen zu den Kosten, Flügen, Mietwagen und anderen allgemeinen Themen für deinen Aufenthalt in Portugal.

Reisezeit

Mai bis September sind die besten Monate für Kitesurfer inkl. Gut-Wetter-Garantie. Von Juni bis August ist die Windwahrscheinlichkeit am höchsten, dann sind aber auch die meisten Touristen vor Ort. Wer auch Wellenreiten gehen möchte, sollte beachten, dass die Wellen mit der Jahreszeit wachsen und die besten Bedingungen zum Üben früh im Jahr sind.

Anreise

Direktflüge sind von fast überall günstig zu haben. Lissabon, Faro und Porto werden günstig angeboten, nur in der Ferienzeit wird es mal etwas teurer. Auch Ryanair bietet eine Vielzahl von günstigen Flügen an. Dabei ist die Flugzeit kaum mal länger als 3 Std. Die Preise variieren sehr stark. Ein günstiger Hin- und Rückflug sollte um 100€ liegen.

Transport

Ein Mietwagen in Portugal ist für Kitesurfer unerlässlich und dabei fast geschenkt. Es gibt viele Spots zu entdecken und der Weg zwischen ihnen ist oft nicht weit. Da wäre es schade, wenn ihr darauf verzichtet. Mietwagen gibt es schon für wenige Euros am Tag. Vorher buchen ist wie immer deutlich günstiger als vor Ort zu buchen. Achtet darauf, dass die Station des Anbieters direkt am Flughafen ist, sonst könnt ihr euer Kitegepäck schon mal eine Weile durch den Flughafen schleppen, bis ihr den richtigen Shuttle gefunden habt. In Portugal gibt es eine elektronische Autobahnmaut, die ihr zusätzlich bezahlen müsst, wenn ihr auf der Autobahn fahren wollt. Die Autobahnen sind leer und sparen euch eine Menge Zeit. Wer viel fährt kommt auf ca. 10€ pro Woche.

Jetzt Mietwagen finden >

Sicherheit

Portugal ist eines der sichersten Länder der Welt. Verstaut euer Kitegepäck so im Auto das es nicht sofort für jedermann ersichtlich ist, dann seid ihr auf der sicheren Seite und könnt es auch über Nacht entspannt im Auto lassen. Surfer lassen ihre Bretter auch auf den Dächern, da passiert nichts.

Kosten

Die Kosten in Portugal stehen und fallen mit der Saison und Region. Wer die Westküste in der Nebensaison bereist wird sich wundern, wie günstig Portugal ist. Wer in der Hauptsaison an die Südküste fährt wird sich wundern, wie teuer Portugal sein kann. Dies gilt für Unterkünfte und Flüge. Essen in touristischen lokalen hat in etwa das Niveau aus Deutschland. Wer lokales ausfindig macht, kann sehr gut und günstig essen. Einkaufen, egal ob Kleidung oder Lebensmittel, ist vergleichbar mit Deutschland, Fisch ist deutlich günstiger.  Da ihr innerhalb der Euro-Zone reist, könnt ihr alles in Euro (EUR) bezahlen.

Flug

ab 70€

Flüge finden >

Unterkunft

ab 25€

Bier

ab 0,90€

Portugal Kitesurf Karte

Fazit

Portugal ist ein ideales Reiseziel für Kitesurfer die unterschiedliche Spots entdecken wollen und unterschiedliche Bedingungen schätzen. Wellen-Fans werden voll auf ihre Kosten kommen und auch die Flachwasser-Akrobaten finden einige Spots für jede Menge Action. Wer mit der Familie unterwegs ist und/oder auch noch anderen Aktivitäten nachgehen möchte, ist hier ebenfalls gut aufgehoben.