Kitesurfen lernen

Kitesurfen Lernen

Die perfekte Vorbereitung um schnell & sicher Kiten zu lernen

Dieser ausführliche Guide soll allen Kiteanfängern und denen, die es einmal werden wollen, dabei helfen sich zu Beginn der Kiterkarriere zu orientieren. Du findest hier alle Informationen zum Kitesurfen lernen, welche Voraussetzungen du dafür mitbringen solltest und wie du eine geeignete Kiteschule findest. Außerdem erhältst du hilfreiche Tipps & Tricks, die dir als Kitesurf-Anfänger weiterhelfen. Halte dich an diesen Guide und du wirst schnell und sicher Kitesurfen lernen.

Was ist Kitesurfen?

Kitesurfen ist eine Wassersportart, die unterschiedliche Disziplinen miteinander vereint. Der Kitesurfer steht auf einem Board und lässt sich von einem großen Drachen (Kite) über das Wasser ziehen. Kitesurfen ist nicht mit Windsurfen, Wellenreiten oder Wakeboarden zu verwechseln. Zwar finden auch diese Disziplinen einen Platz beim Kitesurfen, jedoch wird stets ausreichend Wind benötigt damit der Kite entsprechende Kräfte erzeugt, um den Kitesurfer über das Wasser zu ziehen.

Wie lernt man Kiten?

Wer Kitesurfen lernen möchte, muss viele unterschiedliche Dinge beachten und erlernen. Den Umgang mit dem Wind, den Umgang mit dem Kite, den Umgang mit dem Board und den Umgang mit anderen Kitern an Land und auf dem Wasser. Als Laie ist es nahezu unmöglich sich Kitesurfen selbst beizubringen. Daher möchten wir dringend einen Anfänger Kitekurs empfehlen, um euch mit den wichtigsten Dingen vertraut zu machen und euch sicher und ohne Verletzungen aufs Board zu bringen. Mit der richtigen Ausbildung und ein wenig Verstand ist Kitesurfen eine sehr sichere Sportart.

Vor dem Kitekurs

Wer schon vor dem ersten Kitesurfkurs etwas üben möchte um schnellere Erfolge beim Kitesurfen zu erzielen, kann einiges dafür tun. Wakeboard fahren trainiert das Fahrverhalten auf dem Board, denn das Gefühl mit einem Brett an den Füßen ist ähnlich wie beim Kitesurfen. Andere Boardsportarten wie Snowboarden, Skateboarden, Longboarden oder Wellenreiten helfen ebenfalls. Außerdem könnt ihr mit einem Trainerkite (Lenk-Matte) üben das Verhalten des Kites zu verstehen, um so schneller eine bessere Kontrolle über den Kite zu bekommen. Vielen Anfängern fällt es schwer beide Elemente gleichzeitig zu kontrollieren, daher ist es ein großer Vorteil, wenn euer Körper das Gefühl auf dem Board und/oder am Drachen kennt. Eine gute körperliche Fitness ist ebenfalls ein Vorteil, da ihr mehr Energie zum üben habt und länger im Wasser bleiben könnt. Sich vorab mit der Theorie zu beschäftigen ist ebenfalls sinnvoll. Dies geht am besten mit YouTube Tutorials.

Kitekurs für Anfänger

Um einen guten Kitesurfkurs für Anfänger zu finden bedarf es einer kleinen Analyse. Jede gute Kiteschule sollte nicht mehr als vier Kiteschüler pro Kitelehrer betreuen, alle in der Übersicht aufgeführten Inhalte bieten und auf eure individuellen Wünsche eingehen können. Der Kitespot, also der Ort wo ihr ins Wasser geht, spielt zudem eine extrem wichtige Rolle. Hier sollte es stehtief sein und im Idealfall natürlich windig. Ein 3-Tages-Kurs sollte fast jedem die Grundlagen vermitteln, um alleine weiterüben zu können. Wenn du dich noch nicht sicher fühlt, buchst du einfach noch zwei Tage dazu oder mietest dir für die nächsten Schritte noch einen Kitelehrer für ein paar Stunden.

Theorie

  • Wind & Wetter verstehen
  • Windfenster & Flugverhalten
  • Kite Auf- & Abbau
  • Materialkunde
  • Verkehrsregeln
  • Verhalten in Gefahrensituationen
  • Safety System

Praxis

  • Kite Steuerung kennenlernen
  • Kite Steuerung einsetzen
  • Safety System ausprobieren
  • Starten und Landen
  • Body Drags
  • Selbstrettung
  • Wasserstart ohne Board
  • Wasserstart mit Board
  • Verhalten auf dem Board

Wo lernt man Kiten?

Um Kitesurfen zu lernen benötigt ihr Wind und eine geeignete Wasserfläche. Dies können Seen sein, z.B. in Süddeutschland oder Österreich und auch das offene Meer. Da am Meer häufig bessere Bedingungen herrschen, ist ein Ort am Meer zu bevorzugen. Zusätzlich zum Wind solltet ihr auf ein stehtiefes Gewässer achten. Wenn ihr im Wasser stehen könnt, könnt ihr sicherer und einfacher Fortschritte machen. Gute Regionen in Deutschland für stehtiefe Reviere mit hoher Windwahrscheinlichkeit findest du an der Ostsee. In dieser Region befinden sich zahlreiche Kiteschulen. Orte wie Kiel, Fehmarn, Saal, Greifswald oder Rügen sind nur einige Beispiele. Natürlich funktioniert es auch wunderbar im Urlaub Kitesurfen zu lernen. Hier herrschen vor allem in südlicheren Regionen deutlich angenehmere Temperaturen, die euren Lernerfolg zusätzlich unterstützen.

Wann lernt man Kiten?

Im Idealfall bucht Ihr euren Kitekurs spontan bei guten Windbedingungen, denn ohne Wind könnt ihr nicht Kitesurfen lernen. Hier kommen wir zu einem der wichtigsten Grundlagen für einen Kitesurfer. Die Frage nach dem Wann wird durch die Luft- und Wassertemperatur sowie den Wind entschieden. Herauszufinden wann Wind an dem Spot deiner Wahl ist, ist eine wichtige Übung für Kitesurfer, denn niemand will umsonst zum Spot fahren. Wie eine Wettervorhersage, gibt es auch eine Windvorhersage. Diese könnt ihr online oder per App ansehen. Solide Windvorhersagedienste sind:

Hier könnt ihr überall die Suchfunktionen nutzen und den Ort angeben, an dem ihr Kitesurfen wollt. Dann bekommt ihr eine Menge Graphen und Daten angezeigt, die euch erst einmal verwirren werden. Schaut einfach immer nach der Windangabe. Sobald mehr als 12 Knoten (Knoten ist eine gängige Messeinheit für Windgeschwindigkeiten) angezeigt werden, macht ein Kurs Sinn. Betrachtet man die Vorhersage 7 Tage im Voraus kann lediglich eine Tendenz gesehen werden. Relativ zuverlässig sind die Vorhersagen erst 3 Tage vorab. Für Anfänger eignet sich die grafische Darstellung von windy.com sehr gut. Sobald es grün ist, kann es losgehen. Hier ein Beispiel.

In Deutschland könnt ihr in etwa von Mai bis Oktober Kitesurfen lernen, hier sollten die Temperaturen angenehm sein und kein Risiko bergen. Ihr solltet aber auch daran denken, dass selbst im Sommer die Temperaturen nicht immer kuschelig warm sind. Winde sind häufig auch mit schlechterem Wetter und vielen Wolken verbunden, sodass es auch mal unangenehm werden kann. Wer perfekte Bedingungen zum Kitesurfen lernen in Deutschland vorfinden möchte, braucht daher viele Informationen und ein wenig Glück. Alternativ gibt es auf der ganzen Welt zahlreiche Orte, die relativ beständig traumhafte Bedingungen für Anfänger liefern. In unseren Kitereise-Guides findest du zu jeder Destination detaillierte Informationen für Anfänger. Unsere Empfehlungen für eine Reise als Anfänger sind folgende:

Nach dem Kitekurs

Nach dem Kitekurs wartet die harte Realität auf dich. Kein Kitelehrer mehr der dich unterstützt, dir Tipps gibt oder das Brett festhält. Aber keine Sorge, wir sind ja für dich da und lassen dich nicht im Stich. Nachdem du deinen Kurs absolviert hast, wird es erstmal nicht einfacher. Du stellst dir viele Fragen: Wie man richtig weiter lernt, wo man dies tun kann und was es dabei alles zu beachten gibt. Auf diese Fragen wollen wir jetzt eingehen, damit Anfänger auch nach ihrem Kurs alle Informationen bekommen, die sie benötigen um sicher & schnell weitere Fortschritte zu machen.    

Womit weiterlernen?

Häufig wird das Thema Material in Anfängerkursen nur kurz angeschnitten. Wer anschließend alleine weiterüben will, sollte sich darüber im Klaren sein, dass eine komplette Ausrüstung ein teures Unterfangen ist. Dennoch übersteigen die Preise zum Leihen innerhalb weniger Wochen die Kosten einer eigenen Ausrüstung. Doch wer clever kauft, kann viel Geld sparen ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen. In unserem Anfänger Material Guide findest du alle wichtigen Infos rund um die Beschaffung deines ersten Kite Equipments. Wir zeigen euch wie.

Wo weiterlernen?

Für Kiter, die einen Anfängerkurs besucht haben, stellt sich anschließend oft die Frage wo man als Beginner weiterlernen kann. Hier gelten ähnliche Gesetze wie bei der Wahl des Reviers für die Kiteschule. Stehtief und Wind von der Seite (Sideshore) oder schräg von vorne (Side-Onshore). Diese Bedingungen findet ihr häufig an der Ostsee (Fehmarn, Bodden von Rostock bis Greifwald, Rügen, Kiel, Flensburg). Nutzt dafür die Windvorhersagen, die wir euch weiter oben im Guide beschrieben haben. Hier solltet ihr auch immer andere Kiter antreffen, die ihr zur Not etwas zu den Bedingungen fragen könnt. Idealweise sucht ihr euch einen Spot mit Kiteschule und informiert euch dort über die Bedingungen vor Ort.

Wie weiterlernen?

Wichtig ist es zu Beginn die Regeln zu beachten, denn häufig ist es voll an den Spots und nicht jeder nimmt gerne Rücksicht auf Anfänger. Sucht euch einen Fleck der weit genug draußen ist um niemanden beim Ein- und Aussteigen zu behindern. Achtet darauf das ihr mindestens zwei Leinenlängen Abstand zu allen anderen Fahrern habt. Wenn Ihr noch nicht ganz sicher seid, geht zu zweit ins Wasser und wechselt euch ab. Wenn Ihr diese Möglichkeit nicht habt, müsst ihr da alleine durch.

Deine

Unser Newsletter informiert über neue Kitereiseguides. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fazit

Jetzt wisst Ihr wo ihr einen Kitesurfkurs belegen könnt, was euch dabei erwartet und wie ihr rausfindet wann Wind ist. So solltet Ihr gute Chancen haben direkt aufs Brett zu kommen.  Hier noch eine kurze Checkliste was zu tun ist.

  • Wakeboarden gehen & Lenkdrachen fliegen
  • Region für den Kurs suchen und Schulen ausfindig machen
  • Über Schulungsinhalte informieren
  • Wind ausfindig machen
  • Kurs buchen
  • Dran bleiben