Kitesurfen Ausrüstung

Kite Ausrüstung

Welche Kiteausrüstung soll ich kaufen? - In diesem Guide beantworten wir alle deine Fragen!

Was ist die richtige Kiteausrüstung für mich? – Wie viel kostet eine Kitesurfausrüstung? – Kann man eine Kitesurf Ausrüstung gebraucht kaufen? – Um diese und viele weitere Fragen kümmern wir uns in diesem Guide. Dabei beschreiben wir zunächst welches Material du dir zulegen solltest und wie du das passende für dich findest. Anschließend geben wir dir einen Überblick darüber wo du dir deine Kite Ausrüstung kaufen kannst. 

Die erste eigene Kitesurf Ausrüstung ist wichtig für deinen weiteren Lernerfolg und sollte gut überlegt sein. Häufig wird das Thema Material auch in Anfänger Kitekursen kurz angeschnitten, so dass du einen groben Überblick erhältst. Wer nach dem Kurs alleine weiterüben will, sollte sich darüber im Klaren sein, dass eine komplette Ausrüstung ein teures Unterfangen werden kann. Dennoch übersteigen die Preise zum Leihen innerhalb weniger Tage die Kosten einer eigenen Ausrüstung, daher ist diese unumgänglich.

Doch du bist nicht alleine und fast alle Kitesurfer stellen sich am Anfang ihrer Karriere diese Frage. Es herrscht viel Unsicherheit, aber die ist eigentlich unberechtigt. Wir räumen auf mit Vorurteilen über Kitesurf Equipment und sagen dir wie es geht. Denn wer clever kauft, kann viel Geld sparen ohne dabei auf Komfort verzichten zu müssen. Wir zeigen dir in diesem Guide worauf du achten solltest und wo du besser nicht sparst.

Faq

Die richtige Ausrüstung ist die, mit der du dich wohl fühlst und die für dein Level gut funktioniert. Worauf du achten musst, erfährst du in diesem Guide. 

Eine komplette (Neo, Kite, Bar, Board, Trapez, Saftey-Leash, Pumpe) Ausrüstung bekommst du ab ca. 900€. Das ist das Minimum was du einrechnen solltest.

Ja. Viele Teile der Ausrüstung eignen sich sehr gut dazu, andere weniger. Wir verraten euch in diesem Guide welche.

Wer sich sicher ist dass er kiten möchte, sollte sich etwas kaufen. Ausleihen ist sehr teuer und eine eigene Ausrüstung lohnt sich bereits nach wenigen Tagen. 

Wo ihr eure Ausrüstung kauft hängt davon ab wie viel ihr ausgeben wollt. Wir zeigen euch hier die Möglichkeiten.

Material Kaufberatung

Hier findet ihr eine Übersicht aller wichtigen Bestandteile für eine vollständige Kitesurfausrüstung und worauf ihr als Anfänger, oder auch später beim Kauf, unbedingt achten solltet. Worauf ihr verzichten könnt und wie viel es kostet.

Neoprenanzug

Beim Neoprenanzug ist die Passform das A und O, daher solltet ihr ihn unbedingt anprobieren. Passt er nicht richtig, wärmt er euch nicht richtig. Der Neo sollte eine Dicke von 5/4mm oder 5/3mm haben um euch während der ganzen Saison in Deutschland warm zu halten. Wer nur im Sommer und bei schönem Wetter aufs Wasser möchte kann auch auf einen 4/3 zurückgreifen. Da man als Anfänger viel Zeit im Wasser verbringt, ist Wärme wichtiger als Flexibilität. Meist sind die teuren Modelle sehr flexibel und sehr warm. Für den Einstieg reicht jedoch ein Neoprenanzug um 150€ um euch warm zu halten.

ab 150€

Trapez

Bei der Wahl hast du zwei Möglichkeiten. Ein Sitz- oder ein Hüfttrapez. Geschult wird mit Sitztrapezen, da hier der Zug des Kite von weiter unten kommt und das Aufstehen auf das Board erleichtert. Später wirst du wahrscheinlich auf ein Hüfttrapez umsteigen wollen, um mehr Bewegungsfreiheit und eine angenehmere Position auf dem Board zu haben. Wenn du noch mit dem Wasserstart haderst, greif zu einem günstigen gebrauchten Sitztrapez (ca. 40 – 60€) und steige später um. Wenn du schon sicher aus dem Wasser kommst, kauf dir direkt ein Hüfttrapez. Trapeze kann man günstig als Vorjahresmodell oder auf dem Gebrauchtmarkt kaufen. Sitztrapeze sind von der Passform recht flexibel und passen fast immer.

ab 80€

Kite

Das Herzstück der Anfänger Kitesurf Ausrüstung. Die Auswahl ist mittlerweile so groß, dass sie einen zu Beginn fast erschlägt, aber wir helfen euch!

Kite Größe – Wer in Deutschland unterwegs ist und um um 75kg wiegt kommt mit den Größen 12qm und 9qm fast immer aufs Wasser, wenn es hier zu Lande windig ist. Für 10kg mehr oder weniger Gewicht sollten ca. 1qm addiert oder subtrahiert werden. Dies ist jedoch nur ein grober Richtwert. Wer sich nur mit einem Kite zufrieden gibt, sollte sich für eine Größe dazwischen entscheiden.

Kite Shape – Was ein geeigneter Kite ist, wird ständig heiß diskutiert. Bow, Delta und Open-C sind Bauarten die von Anfängern bevorzugt werden. Hiermit macht man nichts falsch. Diese Shapes bieten dir gute Relaunch Eigenschaften und sind für Anfänger zu empfehlen. 

Kite Hersteller – Da viele Kitesurfer diese Frage sehr persönlich nehmen und es teilweise einer Religion gleicht, ist es oft schwierig eine ehrliche Meinung zu bekommen. Generell gilt, dass jeder bekannte Hersteller vernünftige Kites baut. Der eine gefällt dem einen besser, der andere dem anderen – Geschmackssache. Weniger bekannte Hersteller bieten einen größeren Verhandlungsspielraum bei den Preisen und sind somit oft deutlich günstiger, was sich aber auch beim Wertverlust bemerkbar macht.

Kite Allgemein – Generell ist ein gebrauchter Kite völlig auseichend, da die Eigenschaften des Kites sich nicht ändern. Das Baujahr des Kites sollte nicht vor 2011 liegen, das Tuch sollte sich fest anfühlen und nicht weich sein. Außerdem ist es wichtig, dass die Bar zum Kite passt (gleicher Hersteller, gleiches Jahr). Bei Kites ab 2013 solltet ihr unbedingt auf 4 Leinen achten. Die Safetysysteme sind so ausgereift, dass eine 5. Leine eher ein Risiko ist als ein zusätzliches Sicherheitsfeature.

Zustand bestimmen – Wer einen Kite kauft, sollte den Zustand einschätzen können und wissen worauf es zu achten gilt. Prinzipiell solltet ihr das Tuch anfassen, denn wenn es fest und hart ist ist es noch ziemlich neu. Stark gebrauchtes Tuch fühlt sich sehr weich und dünn an. Die Ventile und Schläuche, besonders bei One-pump-systemen, sollten nicht porös aber weich sein. Harte Schläuche werden schnell brechen. Die Nähte an der Fronttube sollten gut aussehen und sich nicht auflösen. Generell gibt die Farbe eines Kites ebenfalls einen guten Einblick. Ausgeblichene Farben deuten auf einen hohen Gebauch hin.

ab 350€

kite-bar

Bar

Als Kitesurf Anfänger ist es bei der Bar wichtig, dass sie zum Kite gehört. Eine Bar einstellen ist schwierig und erfordert etwas Erfahrung. Kauft euren Kite daher besser komplett mit Bar, dann kann nichts schiefgehen. Die Bar ist ein wichtiges Sicherheitsfeature. Depowertampen und Leinen sollten in gutem Zustand sein, damit auf dem Wasser nichts passiert. Ihr solltet euch außerdem über das Sicherheitssystem (Quickrelease) der Bar informieren, wissen wie es funktioniert und testen ob es noch tadellos funktioniert. Ansonsten gehen die Preise für Barsysteme weit auseinander. Viele Hersteller sind untereinander kompatibel, andere nicht. Einige Sicherheitssysteme sind beliebt, andere weniger. All das wirkt sich auf den Gebrauchtmarkt aus.

ab 100€

Kiteboard

Beim Board gilt, je größer Desto besser. Das Problem hierbei ist, je größer das Board ist, desto schneller macht es keinen Spaß mehr. Daher solltet Ihr euer Können nach dem Kurs ehrlich einschätzen. Wer Wasserstarts sicher beherrscht und schon an der Technik auf dem Board feilt, kann zu einem kleineren Board greifen. Wer noch nicht richtig aus dem Wasser rausgekommen ist, sollte lieber eine Nummer größer Wählen. Eine gute Größe für einen 75kg Fahrer ist 145cm. Für den Anfang ist aber auch deutlich größer OK. Auch hier gilt, kommen Kilos dazu sollte das Board größer werden, fehlen Kilos etwas kleiner nehmen. Je breiter, desto besser das Angleitverhalten, 40cm sollten es schon sein. Kiter nutzen das Anfängerboard später gerne als Leichtwindboard. Das wäre ein Grund mehr ein größeres Board zu nehmen. Boards halten eigentlich ewig und große Entwicklungsfortschritte gab es in den letzen Jahren nicht. Ein Kiteboard ist für einen Gebrauchtkauf ideal.

ab 150€

prallschutzweste zum kitesurfen

PRallschutzweste

Wer als Anfänger in tiefen Gewässern kiten geht, kann über eine Weste nachdenken. Eine Prallschutzweste bietet etwas auftrieb. Wenn der Kite mal aufs Wasser fällt und man ihn nicht wieder gestartet bekommt, kann es schon mal eine weile dauern bis man wieder an Land ist. Wer extreme Tricks übt kann ebenfalls darüber nachdenken. In unseren Augen kein Muss aber bei teilweise sinnvoll. Es gibt Westen, die extra für Hüfttrapeze konzipiert sind. Dies sollte man unbedingt berücksichtigen, da sonst das Trapez nicht mehr passt. Eine Weste kann man günstig gebraucht kaufen.

ab 50€

helm zum kitesurfen

Helm

Ein Helm ist als Anfänger eine gute Investition. Er schützt euch und vermittelt euch ein Sicherheitsgefühl. Besonders an vollen und steinigen Spots sind Helme eine sinnvolle Ergänzung der Kitesurf Ausrüstung. Wir drücken die Daumen, dass sich die Investition für euch nie lohnt. Den Helm sieht man oft als überflüssig an, aber in dem einen Moment wo etwas passiert, ist es wichtig einen zu haben. Wer mag, kann einen Helm gebraucht kaufen, nur die Größe muss stimmen, sonst schützt er nicht richtig.

ab 40€

kite-pumpe

Pumpe

Eine Pumpe gehört zu jeder Ausrüstung dazu. Achtet beim Kauf auf einen Aluminiumschaft, damit genügend Druck in den Kite kommt. Mittlerweile gibt es Pumpen in unterschiedlichen Größen. Höhere Pumpen schonen deinen Rücken und sind etwas komfortabler. Viele Kitepumpen haben ein Manometer auf dem du den Druck ablesen kannst. Wie viel Druck in den Kite sollte, kannst du in der Gebrauchsanweisung nachlesen. Meistens sind 6-7 PSI optimal. Eine Pumpe kann durchaus gebraucht gekauft werden.

ab 40€

Safety-Leash

Die Safety-Leash ist unabdingbar. Wichtig ist dabei darauf zu achten, dass ihr die Leash immer mit einer Hand auslösen könnt und somit ein Quick-Release zum wegstoßen (push-away) benötigt. Ähnlich wie bei der Bar ist eine mittlere Länge gut. Lange Leashes sind für fortgeschrittene Freestyler und kurze Leashes für Snowkiter. Bei neuen Bars ist eigentlich immer eine Safety-Leash dabei. Bei gebrauchten Leashes solltet ihr testen ob sie noch gut auslösen und der Mechanismus noch fest genug ist.

ab 25€

Wo kaufen?

Wo kaufen?

Jetzt wisst ihr genau welches Material ihr euch zulegen solltet. Stellt sich nur die Frage wo? – Nicht mehr lange! Es gibt einige Plattformen, Shops, etc. wo ihr eure Kitesurf Ausrüstung kaufen könnt. Los geht’s!

Kiteshop – Der klassische Kiteshop, vor Ort oder im Internet, ist eine gute Adresse. Dafür braucht ihr jedoch das nötige Kleingeld. Selbst die gebrauchten Kites sind relativ teuer. Testen bringt als Anfänger auch relativ wenig und auch Kiteshops verkaufen hier und da mal Grütze. Außerdem sind sie immer von den Kitefirmen abhängig, die sie vertreten. Immer fragen ob mit den Kites geschult wurde. In dem Fall Finger weg!

eBay – Der Klassiker um gebrauchtes Material zu kaufen. eBay und eBay Kleinanzeigen haben ein gewaltiges Angebot. Besonders beim Auktionshaus ist es schwierig sich ein realistisches Bild vom Zustand der Ausrüstung zu machen. Vertraut keinen Angaben wie “nur 3x geflogen” und seid nicht blauäugig. Die Kleinanzeigen sind super, da man sich das Equipment vor Ort angucken kann und zusätzlichen den persönlichen Kontakt zum Vorbesitzer hat.

Facebook – Es gibt einige Kitegruppen zum verkaufen von Kitematerial. Hier gibt es jede Menge Angebote und viele Meinungen. Am besten auch hier immer alles vor Ort angucken. Die Community ist nicht mehr so, dass wirklich jeder ehrlich ist aber min. 90% schon.

oase.com – oase ist das größte Forum für Kitesurfer in Deutschland. Hier gibt es viel Ausrüstung zu verkaufen. In den Kleinanzeigen und in Verkaufs-Threads. Hier habt ihr ebenfalls eine große Auswahl und könnt die Verkäufer per Mail oder persönlicher Nachricht kontaktieren um ein Treffen oder ähnliches abzumachen. Hier inserieren Shops und private Verkäufer.

Generell inserieren Verkäufer bei unterschiedlichen Portalen, so dass viele Angebote sich doppeln. Prinzipiell ist ein persönlicher Kontakt immer zu empfehlen, damit ihr den Kite anfassen, aufpumpen und durchchecken könnt.

Fazit

Jetzt wisst ihr was ihr euch kaufen solltet und worauf ihr dabei achten könnt. Besonderer Knackpunkt ist das Board. Wenn es zu klein ist, dauert dein Fortschritt bis zum Höhelaufen deutlich länger. Das gleiche gilt für den Kite – er sollte deinem Fahrkönnen angepasst sein. Als Zusammenfassung noch unsere Checkliste.

✓ Neoprenanzug 5/3 
✓ Sitztrapez oder Hüfttrapez für ambitionierte Aufsteiger
✓ Bar passend zum Kite
✓ ca. 12qm Kite mit 4-Leinen ab 2011
✓ großes Board ca. 145x40cm oder größer
✓ Pumpe mit Alu-Schaft
✓ Ggf. Helm & Weste für Sicherheitsfanatiker

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu